Voodoo of Shorty Cats
(black)
geb. 25.08.2005
 

Voodoo of Shorty Cats
 

Da wir von den Norwegischen Waldkatzen so angetan waren, keimte bald der Wunsch nach einer  2. Norwegerin auf. Zu dieser Zeit hatte Ilona einen Wurf bezaubernder Kitten, darunter auch einen schwarzen Kater. Eigentlich sollte ja ein Mädchen einziehen, aber Voodoo erinnerte mich an meine erste Katze im Elternhaus, unsere schwarze Murle. Als wir dann Voodoo besuchten und er erst bei meinem Mann die Zehen anknabberte und dann fast 1 Stunde in meiner Hand geschlafen hatte, war die Entscheidung gefallen. Wir mussten dann noch lange 6 Wochen warten. Der Tag seines Einzuges klappte toll. Er stieg aus dem Kennel aus, beschnupperte alle Katzen, ging gleich an den Fressnapf und schmuste mit Rico. Es war so, als wäre er schon immer hier gewesen.

Er ist ein sehr verschmuster Kater. Allerdings auf dem Schoss liegen, mag er nur bei meinem Mann. Ihm folgt er wie ein kleiner Hund. Wehe, mein Mann macht einmal seine Bürotür zu, dann scharrt er an dieser, bis mein Mann ihn endlich reinlässt.  Er ist ein kleiner Fussfetischist. Sobald er nur Füsse sieht, werden diese mit einer grossen Hingabe beschmust.

Voodoo versteht sich mit allen Katzen im Haus und jeden Neuzugang nimmt er gleich unter seine Fittiche. So liess er es auch zu, dass unser Caruso, als er zu uns kam, an einer Bauchlocke von ihm nuckeln durfte. So, jetzt hatten wir also 5 Katzen und damit sollte dann Schluss sein. Tja, aber es kommt meistens anders, als man denkt.  Unsere Züchterin hatte wieder einmal Kitten und da wir inzwischen freundschaftlich verbunden sind,  schauten wir sie uns natürlich bei einem Besuch auch an.
 

Voodoo of Shorty Cats